Geschichte

1951:
Dr. Herold Binderer gründet in München ein Import-Unternehmen für Wein.

1987:
Erwerb der Weinkellerei St. Ursula in Bingen am Rhein von Nestlé.
Beginn des Exportgeschäftes.

1990:
Gründung der Danubiana Weinhandels- und Produktionsgesellschaft in Ungarn.
Das Unternehmen entwickelt sich in kürzester Zeit zum führenden ungarischen Wein-Exporteur.

1995:
Erwerb des ungarischen Weingutes Gyöngyös in der Mátra-Region, einer Lage,
die für ihre hervorragenden Weißweine weltbekannt ist.

1997:
Bau einer hochmodernen Weinkellerei in Südungarn, in der Nähe von Szekszárd
an der Donau. Diese Region ist weit über ihre Grenzen hinaus für ihre Rot- und
Roséweine berühmt.

Heute:
Mit einer Produktion von über 60 Millionen Flaschen gehört die Binderer Unternehmensgruppe mittlerweile zu den führenden deutschen Weinkellereien.