ITALIEN

Mit über 60 Milliarden Litern jährlich gehört Italien zu den wichtigsten europäischen Weinproduzenten. Jede der 20 Regionen hat ihre eigenen Rebflächen und auch der italienische Alltag ist ohne den Vino zum Essen kaum vorstellbar. Zu den bedeutendsten roten Rebsorten gehören Nebbiolo, Sangiovese und Barbera. Neben landestypischen weißen Rebsorten werden vor allem auch französische Rebsorten wie Chardonnay, Pinot bianco, Sauvignon blanc und Muscato angebaut. Stilweine, wie der Pinot Grigio oder die Perlweine aus der Prosecco-Rebe haben in jüngster Zeit zunehmend an Bedeutung gewonnen. Das trockene und warme Mittelmeerklima Siziliens lässt vor allem auch exzellente Rotweine aus der Nero d`Avola Traube entstehen. In seiner langen Geschichte hat Italien auch die europäische Weinkultur maßgeblich geprägt. Immerhin erstreckte sich das römische Reich einmal über drei Kontinente und beeinflusste so den Fortschritt im Weinbau in Deutschland, Frankreich, Österreich, Portugal und Spanien.