Ungarn

Ungarn bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bereits für kleines Geld sind Rotweine erhältlich, die sich mit italienischen oder französischen Qualitätsweinen durchaus messen können. Aufgrund seiner Binnenlage und der abschirmenden Wirkung der Gebirge herrscht in Ungarn ein relativ trockenes Kontinentalklima mit kalten Wintern und warmen Sommern. Beste Voraussetzungen also für den Anbau aromatischer weißer Rebsorten, aber eben auch roter Sorten wie, die hier noch voll ausreifen können. Zwischen 1945 und 1989 litt auch der ungarische Weinbau unter dem kommunistischen System, da in dieser Zeit weniger auf Qualität als auf Menge geachtet wurde und der individuelle Weinbau zu kommerziellen Zwecken stark eingeschränkt war. Dennoch gelang es auch in dieser schweren Zeit, einige große traditionelle Weine wie den Tokajer zu keltern. Mit der Demokratisierung in den letzten zwei Jahrzehnten hatte man sich wieder der alten Tradition besonnen, die auch den heutigen Bedarf an frischen, fruchtig duftenden und aromareichen Weiß-, Rosé- und Rotweinen decken.